Hygiene bedeutet Gesundheit

Obgleich Geflügelfleisch als sehr anspruchslos und leicht zuzubereiten gilt, ist es nicht egal, wie Sie es zubereiten, wenn Sie sicherstellen wollen, dass Ihre Mahlzeit auch sicher ist.

Hygiene bedeutet Gesundheit

Hygiene steht an erster Stelle

Die Basis für eine sichere Nahrungszubereitung ist Hygiene. Die Zubereitung sollte stets mit sauberen Händen und auf einer sauberen Arbeitsfläche erfolgen.

  • Hände zuerst mit Seife unter fließendem, warmem Wasser waschen. Vorgang mehrmals während und nach der Zubereitung wiederholen.
  • Alles, was mit dem rohen Fleisch in Berührung gekommen ist (Messer, Behälter, Schneidebrett und Arbeitsfläche) mit fließendem, warmem Wasser und Spülmittel reinigen, um die Entstehung und Entwicklung gefährlicher Bakterien zu verhindern.
  • Darauf achten, dass der Saft von frischem Geflügelfleisch nicht in den Kühlschrank tropft. Ist dies der Fall, Kühlschrank sofort auswischen.
  • Hygieneexperten empfehlen für rohes und gekochtes Fleisch separate Schneidebretter, Teller und Messer zu verwenden, um so die Übertragung eventueller Bakterien, die Sie vorab durch die Wärmebehandlung vernichtet haben, wieder auf das gekochte Fleisch zu übertragen.
  • Geflügelfleisch je nach Größe in vier, sechs oder acht Teile zerschneiden (sehr kleine Hähnchen werden manchmal nur in zwei Hälften geteilt). Zum Zerschneiden Messer oder Geflügelschere verwenden.